RATGEBER

KLIMATYZACJA-DO-DOMU-I-MIESZKANIA_new

Klimaanlagen für Haus und Wohnung – welches Klimagerät eignet sich für Ihr Zuhause?

Von März bis September sind die Tage länger und die Temperaturen höher. Vor allem in der Zeit von Juni bis August gibt es mehrwöchige Hitzeperioden, die uns das Leben zu Hause schwer machen. Es lohnt sich, vorher darüber nachzudenken und unabhängig von der Jahres- und Tageszeit für eine ideale und angenehme Temperatur zu sorgen.Heutzutage gibt es einen hundertprozentig effizienten Weg, um sich auf die Hitze entsprechend vorzubereiten: die Heim-Klimaanlage. Die Lösung, die bis vor kurzem noch ein Luxus war, welcher nur wenigen Menschen zur Verfügung stand, ist heute tatsächlich für jeden erschwinglich. Die Vorteile einer Heim-Klimaanlage werden von einer wachsenden Zahl von Menschen genutzt, z. B. in Einfamilienhäusern. Es gibt viele Arten von Klimaanlagen in unserem Angebot, aber vor allem zwei von ihnen sind für den häuslichen Gebrauch geeignet. Informieren Sie sich über diese Modelle und wählen Sie die Lösung, die für Ihre Wohnung am besten geeignet ist.

Split-Klimaanlagen

Klimaanlagen dieser Art erfreuen sich in polnischen Wohnungen und Einfamilienhäusern immer größerer Beliebtheit. Sie zeichnen sich durch hohe Effizienz und eine recht einfache Konstruktion aus. Sie bestehen aus zwei Einheiten: einer Außen- (wo sich alle Geräusche verursachenden Komponenten befinden) und einer Inneneinheit. Die erste wird außerhalb des Gebäudes und die zweite
im Inneren des Raumes angebracht, in dem sie an die Einrichtung angepasst werden kann. Dies wird durch die Vielfalt der verfügbaren Klimaanlagen erleichtert:

  • Wandmontierte Klimaanlagen: die beliebteste und günstigste Lösung. Diese Art von Klimaanlage ist klein und eignet sich ideal für Innenräume mit einer kleinen Fläche.
  • Decken- und Bodenmontage oder Universalgeräte: Ihre Konstruktion ermöglicht die Montage an der Decke oder auf dem Boden und, bei Universalgeräten, wahlweise an einer von beiden Stellen. 
  • Kassettenklimageräte: Eine Lösung für Räume abgehängter Decke. Sie beeinflussen die Raumgestaltung praktisch überhaupt nicht, da die Inneneinheit diskret in die Deckenplatten integriert ist.
  • Kanalklimageräte: Die Inneneinheiten sind in der abgehängten Decke verborgen, wo nur die Zu- und Abluftgitter für den Benutzer sichtbar sind.

Eine Heim-Klimaanlage im Split-System ist eine gute Wahl, hauptsächlich aus diesen Gründen:

  • Ruhige Arbeit: Der Schalldruckpegel des wandmontierten Innengerätes liegt zwischen 25 und 43 Dezibel, sodass der Betrieb der Heim-Klimaanlage nicht ablenkt und die Raumnutzer nicht belastet.
  • Benutzerfreundlichkeit:
  • Die Klimaanlagen werden per Fernbedienung gesteuert, und durch die Auswahl der entsprechenden Außeneinheit können Sie 2 bis 5 Inneneinheiten mit unterschiedlichen Kapazitäten anschließen, wobei die Installation an die Anzahl und das Volumen der Räume angepasst wird.

Bei der Installation von Split-Heimklimageräten müssen wir die Notwendigkeit einer Genehmigung und die Art und Weise ihrer Installation berücksichtigen. Was wissenswert ist:

  • Montage: Erfordert die Arbeit eines professionellen Teams, was sich auf das Budget und die Ausgaben im Zusammenhang mit der Investition auswirkt und diese um etwa tausend Zloty (ca. 220 Euro) erhöhen kann.
  • Genehmigungen: Dies gilt nur für Eigentümer von Wohnungen in Mehrfamilienhäusern. Wenn Sie sich für die Installation eines solchen Systems entscheiden, müssen Sie die Genehmigung des Gebäudeverwalters oder – administrators einholen, was sich in manchen Situationen als unmöglich erweist.

Tragbare Klimaanlagen

Tragbare Klimaanlagen sind eine ausgezeichnete Alternative zu Split-Klimaanlagen. Sie funktionieren gut in Räumen mit einer kleinen Fläche (bis zu 30 Quadratmeter) und geringen Wärmelasten. Dies sind ihre Hauptvorteile:

  • Niedriger Preis: Im Vergleich zu den Preisen anderer Arten von Klimaanlagen und dem Preis der Installation (keine Fachkraft erforderlich).
  • Einfache Installation: Nicht mehr als die Installation einer Warmluftleitung und den Anschluss der Klimaanlage an das Netz.
  • Mobilität: Obwohl es auch möglich ist, eine solche Klimaanlage zwischen Gebäuden oder verschiedenen Stockwerken desselben Gebäudes zu bewegen, nutzen wir den Umstand, dass das Gerät nirgendwo fest angebracht ist, vor allem dazu, um es z. B. abends im Wohnzimmer und nachts im Schlafzimmer zu verwenden.

Im Vergleich zu der oben diskutierten Lösung hat eine solche Klimaanlage für das Zuhause einige Einschränkungen:

  • Leistung: Sie ist deutlich niedriger als bei der Installation von Split-Systemen.
  • Betriebslautstärke: Mobile Klimaanlagen sind nicht so leise wie Split-Klimaanlagen. Wenn Sie besonders empfindlich sind, wird es daher schwieriger sein, sich zu konzentrieren oder einzuschlafen, wenn das Gerät in der Nähe in Betrieb ist.

Schließlich können auch mobile Geräte die Luft entfeuchten, und einige Modelle verfügen auch über eine Heizfunktion – wie das Modell KAISAI KPPD.

Wie viel Strom verbraucht eine Heim-Klimaanlage?
Eine Heim-Klimaanlage hat in der Regel nur eine geringe Kühlkapazität, sodass auch der Stromverbrauch nicht sehr hoch ist. Die von der Klimaanlage aus dem Netz bezogene Stromleistung ist etwa 3 Mal geringer als ihre Kühlleistung. So verbraucht das Klimagerät mit der kleinsten Leistung von 2,6 kW weniger als 1 kW Strom pro Betriebsstunde.

Ist die Energieeffizienzklasse wichtig?
Je sparsamer das Gerät ist, desto höher ist seine Energieklasse. Beim Kauf einer Klimaanlage lohnt es sich daher, darauf zu achten, dass die Energieklasse der Klimaanlage mindestens der Energieklasse A entspricht. Denken Sie beim Betrieb des Geräts daran, die Fenster im klimatisierten Raum zu schließen, um auf diese Weise zu Einsparungen bei den Energierechnungen beizutragen. Stellen Sie die Raumtemperatur an der Fernbedienung nicht zu niedrig ein, da dies die Betriebskosten erhöhen kann.